Strafen, Schimpfen und Tadeln bei vermeintlichem Fehlverhalten des Kindes, sind immer noch fester Bestandteil im Erziehungsalltag. Mitunter führt dies auch zum gewünschten Erfolg- das Kind passt sich an und zeigt das gewünschte Verhalten. Doch welche negativen Konsequenzen auf das Selbstbild, das Selbstwertgefühl und auf die Beziehung zum Erzieher hat dies? Strafen und Schimpfen bedeutet für Kinder immer Demütigung, Vertrauensverlust und Ablehnung. Welche Wege sind noch möglich?

Ziel

Wir zeigen Ihnen alternative Handlungsmöglichkeiten, um im Alltag mit den Kindern auch bei Konflikten in Beziehung zu bleiben.

Inhalte

Historie von Strafen und Schimpfen
Alternativen zum Strafen und Schimpfen
Folgen für das Kind
Wege aus dem Machtkampf
Konflikte und Regelverstöße klären
Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie
offener Austausch

Umfang
8 UE

Investition

Fachtagung: 69€ / unter Termine und Buchung finden Sie die Termine für 2020 und 2021

Inhouseschulung: Sie haben Interesse an einer Inhouseschulung zu diesem Thema? Gern erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot. Sprechen Sie uns direkt an!